Stress lass nach

Obwohl wegen meiner OP noch krank geschrieben bin komme ich zu nix 😥

3mal die Woche Therapie (zum Glück kommen die Therapeuten nach Hause), Arzttermine etc. Zu dem gefühlt alle 2 Tage ein Geburtstag in der Familie 😅

Ich habe auch noch Geburtstag und mein Liebster schenkt mir ein Wochenende in Hamburg, wo wir am Samstag auch zum Konzert von Andreas Gabalier gehen werden. Ich gehöre ja eher zur Rocker-Fraktion, aber der Herr Gabalier ist schon ganz cool.

Also die Kamera wird jedenfalls glühen, ich brauche wohl noch einen 2. Akku…

Hier noch ein Sammelsurium der letzten Tage:

Da bin ich wieder 🙂

Meine OP ist überstanden, es geht mir auch relativ gut.

Zur Belohnung habe ich mir eine neue Kamera gegönnt 🤭 hoffentlich ist meine Schulter bald verheilt damit ich die Kamera endlich richtig nutzen kann. Im Moment geht’s nur mit Stativ.

Die Familie ist inzwischen auch größer geworden, 2 Hennen und 2 Hähne sind letzten Sonntag bei uns im Garten eingezogen.

Letzte Meldung…

… bevor ich morgen ins Krankenhaus muss.

Meine nächste Schulter-OP steht an, mal sehen, wie lange es dauert, bis ich meine geliebte Kamera wieder in die Hand nehmen kann bzw in beide Hände.

Heute bekam ich leider schon zu spüren, was passieren kann, wenn ein Arm nicht 100% funktioniert. Ich wollte euch noch ein paar schöne Fotos da lassen, aber als ich die Kamera auf dem Stativ befestigen wollte, ist sie mir aus der Hand gerutscht 😭

Zum Glück ist „nur“ das Objektiv hinüber, soweit ich feststellen konnte, hat die Kamera das Drama überstanden.

So sind heute nur diese beiden Aufnahmen entstanden:

Was bin ich stolz

Schade, ich habe so viele tolle Fotos von unserer Vereinsmeisterschaft im Leistungsturnen gemacht, aber kann sie euch aus Datenschutzgründen nicht zeigen.

Aber diese Bilder meiner Tochter möchte ich auf jeden Fall zeigen.

Ich bin so stolz, dass sie es heute aufs Treppchen geschafft und die die Bronzemedaille gewonnen hat

Kein schöner Tag

Eigentlich hatte ich geplant, nach Feierabend einen kleinen Ausflug in den 2km entfernten Nachbarort Lessien zu machen um ein paar Aufnahmen in einem kleinen Mohnfeld zu machen.Kurz nach 16 Uhr gingen unsere Sirene, unsere freiwillige Feuerwehr rückte zum Brand eines alten Bauerhofs aus. Dieser ist etwa 100m Luftlinie von mir entfernt. Das Feuer breitete sich durch den starken Wind so schnell aus, das auch die benachbarten Höfe im alten Dorfkern in Gefahr war.Ca. 100 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen an und versuchten erfolgreich den Übergriff auf andere Gebäude zu verhindern.Durch die starke Rauchentwicklung mussten wir und die Menschen in meiner Nachbarschaft bis ca. 22 Uhr bei geschlossenen Türen und Fenstern im Haus bleiben. Der Wind hat den Rauch direkt in unsere Richtung getrieben, man fing im Garten gleich an zu husten.Die ganzen Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK, Polizei und Rettungsdienst verdienen große Anerkennung. Der Einsatz dauerte viele Stunden und zum Glück ist niemand verletzt worden.Leider ist das Wohnhaus auf dem Bauernhof komplett zerstört worden, es gehörte zu den ältesten Gebäuden in unserem Ort. Die Eigentümer, ein um die 80jähriges Ehepaar, haben innerhalb kürzester Zeit nicht nur ihr Dach über dem Kopf verloren. Sehr traurig, wenn man bedenkt, was sie auch an Erinnerungen an ihr gesamtes Leben verloren haben.